Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles //  // 
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Mittwoch, 30.04.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Wunderwelt der Natur“

Donnerstag, 01.05.14
Feierlichkeiten zum 1.Mai

Mittwoch, 07.05.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Humor im Bild“

Freitag, 09.05.14, 20.00 Uhr
Collegium Musicum Vesperbild

Samstag, 10.05.14, 19.00 Uhr
Hoigarta
Sonntag, 11.05.14, 16.00 Uhr
Konzert
Angelicus Ensembe

Freitag, 16.05.14, 15.00 Uhr
Strumpfausstellung tim

Freitag, 23.05.14, 17.00 Uhr
Besichtigung SGL-Arena

Mittwoch, 28.05.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Gärten Südtirols"

Sonntag, 01.06.14, 15.30 Uhr
Konzertfahrt
nach Schloß Kirchheim

Montag, 09.06.14, Dienstag, 17.06.14
Pfingstreise St. Pius
nach Mecklenburg Vorpommern

Samstag, 14.06.14, 14.00 Uhr
Bunkeranlage Wittelsbacher Park

Mittwoch, 18.06.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Abenteuerliches Südindien“

Montag, 02.07.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Insel Mainau“

Freitag, 11.07.14,. 20.00 Uhr
Duo Anaka

Sonntag, 20.07.14, 18.00 Uhr
Serenadenabend

Mittwoch, 20.08.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Mit dem Frachtschiff von
Straubing nach Rotterdam“

Mittwoch, 27.08.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Sonneninsel Mallorca“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Vereine: RLS Selbsthilfegruppe trifft sich in Haunstetten

Kurt Aue berichtet:

Selbsthilfegruppe Restless – Legs – Syndrom (RLS) trifft sich erneut in Haunstetten

(oH). Am Dienstag 11. März 2014, 10:30 Uhr lädt der Leiter der Selbsthilfegruppe Restless – Legs – Syndrom für Bayrisch – Schwaben Kurt Aue aus Augsburg – Haunstetten zur nächsten Informationsveranstaltung über das Restless – Legs – Syndrom (RLS) ein. Nach dem überaus zahlenmäßig überragenden Besuch im Januar hofft Kurt Aue erneut viele Interessierte, oder mit der Krankheit RLS Behaftete im BRK – Haus an der Johann Strauss – Strasse 11 zu begrüssen.


Erstellt am: 12.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aus den Gemeinden: „Grenzen überwinden“

Die Gemeinde St. Pius berichtet:

Oftmals spüren wir unsere Grenzen, besonders in den Fragen nach Sinn und Ziel unseres Lebens. Papst Franziskus begeistert mit seinen Botschaften viele Menschen auch außerhalb der Kirche. Er fordert die soziale Verantwortung ein, er steht für einen bescheidenen Lebensstil, er begegnet in seiner liebenswürdigen Art den Menschen – wo immer er ihnen begegnet.

Den neuen Impulsen von Papst Franziskus möchte die Pfarrei St. Pius in ihrem diesjährigen „Glaubensweg für Erwachsene“ in der Fastenzeit nachspüren. Sie sollen für unseren persönlichen Glauben jetzt und heute „griffig“ und erfahrbar werden.

„Gott zeigt sich in der Zeit!“, so Papst Franziskus – sich damit auseinander zu setzen – ist ein Ziel dieser Wochen.

Sechs Abende mit den Themen: „In der Zeit in der Welt“, „Niemand wird allein gerettet“, „Wunden heilen“, „An die Grenzen gehen“, „Verkündigung auf allen Straßen“ und dem Abschlussgottesdienst: „Es ist gut!“

Kritische Gespräche, meditative Elemente und Informationen und Impulse sind Gestaltungselemente der Abende.

Die Treffen finden jeweils am Donnerstag vom 06.03. bis 10.04.um 19:30 Uhr im Pfarrzentrum St. Pius, Mittelfeldstr. 4 statt. Anmeldungen sind erwünscht bis 1.3. – aber auch Kurzentschlossene sind ohne Anmeldung herzlich Willkommen.

Nähere Einzelheiten finden Sie auf unserer Webseite: www.st.pius-augsburg.de, auf unseren Plakaten und Handzetteln oder sind auch im Pfarrbüro St. Pius 0821/881103 zu erfragen.


Erstellt am: 12.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Vorlesestunde in der Stadtteilbücherei

In der Vorlesestunde der Lesewelt e.V. in der Stadtteilbücherei Haunstetten, Tattenbachstraße 15, werden am Montag, den 17. Februar 2014 um 15.30 Uhr das Bilderbuch „Schneeflocke“ und das Buch „Conni und der große Schnee“ vorgelesen.

Kinder im Alter von vier bis elf Jahren können an der kostenlosen Veranstaltung ohne Anmeldung teilnehmen.

Telefonnr.: 0821 / 324-2726
E-Mail: buecherei.haunstetten@augsburg.de
Öffnungszeiten: 
Montag und Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch 10.00 bis 13.00 Uh

Erstellt am: 12.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Polizeibericht: Zeugensuche nach Unfallflucht



Das Polizeipräsidium Schwaben Nord Augsburg berichtet:

Am gestrigen Montag (10.02.2014), im Zeitraum von 07.00 bis 13.15 Uhr, wurde ein ordnungsgemäß in der Tattenbachstraße geparkter VW Touran angefahren. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 800 Euro und flüchtete stattdessen.

Hinweise erbittet die PI Augsburg Süd unter der Tel. Nr. : 0821/323 2710.


Erstellt am: 11.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aus den Gemeinden: 70 Jahre Haunstetter Bombennächte

Die Christuskirche Haunstetten berichtet:

Mit einer Friedensandacht wollen wir der Opfer der Bombenangriffe 1944 in Augsburg und besonders in Haunstetten gedenken und zum Frieden in unserer Zeit mahnen. Durch die Angriffe starben Haunstetter Bürgerinnen und Bürger jeden Alters und eine Gruppe von Zwangsarbeitern in den Messerschmittwerken.

Zu dieser Friedensandacht sind alle Haunstetter Bürgerinnen und Bürger und weitere Interessierte am Dienstag, 25. Februar 2014 um 19.00 Uhr in der Christuskirche eingeladen. Anschließend besteht die Möglichkeit, den Museumsraum zum Bombenangriff in der Christuskirche zu besuchen.


Erstellt am: 11.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Im Gleichschritt

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Landesliga-Teams des TSV Haunstetten mit Sieg und Niederlage

(hv). Die Landesliga-Handballteams des TSV Haunstetten haben am vergangenen Wochenende ihre Positionen „verteidigt“. Die Frauen 2 bewegen sich dabei nach einem sicheren 34:22 (18:11)-Sieg gegen den BSC Oberhausen weiter in der Spitzengruppe, während die 2.Männermannschaft durch das 16:27 (9:11) gegen den TSV Friedberg II die Abstiegsplätze erwartungsgemäß nicht verlassen konnte.

Im Frauenspiel sah es dabei vor allen Dingen im ersten Viertel der Partie ganz und gar nicht nach einem deutlichen Sieg der Einheimischen aus. Die Oberhauser wehrten sich hier vehement, spielten ihre Angriffe geduldig aus und ließen die ungewohnt hektischen Haunstetter oft alt aussehen. Erst als Trainer Smotzek nach dem 7:9 die Faxen dicke bekam und mit einigen Umstellungen Reaktion provozierte, gelang es den Rot-Weißen die Geschichte an sich zu reißen. Bis zum 18:11-Pausenstand ließ man nur noch zwei Gegentreffer zu und hielt auch nach dem Seitenwechsel das Tempo hoch. Die jetzt merklich überforderten Gäste konnten sich in Folge kaum noch annähern und mussten die am Ende deutliche Schlappe über sich ergehen lassen. Hinter dem designierten Meister Dietmannsried ist Haunstetten als aktuell Dritter sogar noch im Kampf um die Aufstiegsrelegation zusammen mit München-Laim, Freising und Ingolstadt, an die der Coach des TSV derzeit allerdings noch keinen Gedanken verschwendet: „Wir müssen unsere Aufgaben erledigen, und was am Schluss dabei herausspringt, werden wir sehen und hinnehmen.“

Tore: Thurner (10/3), Strauch (6), Drasovean L. (5), Kubitza, Meier, Tischinger V., Eckert (je 3), John (1)

Besser als das Ergebnis aussagt war die Männer-Sieben von Stefan Ebert gegen den Zweiten TSV Friedberg. Man wehrte sich nach Kräften und hielt die Differenz sogar bis zur 50.Minute (16:19) in erträglichen Bahnen. Ab diesem Zeitpunkt schwanden dann jedoch die Kräfte, und die flinken Friedberger nutzten ihre altersbedingten konditionellen Vorteile gnadenlos aus. Acht Treffer in Serie galt es für die Rot-Weißen zu verdauen, zumal man selbst keinerlei zwingende Idee mehr bereitstellen konnte. Gerade in dieser Situation vermisst der TSV-Trainer seit langem einen Routinier, der noch die Zügel etwas straffer ziehen kann: „Ein Mann wie die Invaliden Zahner oder Herbeck fehlt bei uns an allen Ecken und Enden. Deshalb brauchen wir uns gegen die Spitzenvereine auch kaum Hoffnungen machen.“ Haunstetten hat nun noch acht Partien zu spielen, wovon man mindestens bei vieren noch punkten kann.

Tore: Keller (5), Rieber (3), Fischer F., Farner (je 2), Rothfischer, Hoinkis (je 1)

Weitere Ergebnisse:

TSV Göggingen II – Frauen 3 10:32
Tore: Ludwig (11), Hofmann (5), Mlotek (4), Klostermeier, Bergmann, Roth (je 3), Hedermann, Däubler, Scherer (je 1)

TSV Göggingen III – Männer 3 26:21
Tore: Schuster Ma. (7), Fuller, Grübl, De Carlo (je 3), Wölki, Bräu (je 2), Ronis (1)

ESV Regensburg – weibliche A-Jugend 27:21
Tore: Niebert F. (6/3), Knöpfle, Smotzek Sa. (je 4), Niebert A., Göbbel (je 3), Mesch (1)

TV Kaufbeuren – männliche A-Jugend 21:27
Horner M. (9/3), Gruber (6), Gaedt (4), Manz (3), Klein (2), Höltl, De Carlo, Kuzmek (je 1)

TSV Marktoberdorf – weibliche C-Jugend 18:28
Tore: Schnorr (10/5), Girstenbrei (6), Schuster Mi. (5), Henkel (4), Lechner, Seitz, Wolff M. (je 1)


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 11.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Polizeibericht: Beziehungsstreit endet mit Festnahme



Das Polizeipräsidium Schwaben Nord Augsburg berichtet:

Haunstetten - Erst verspätet wurde bei der Polizei ein Vorfall angezeigt, der sich bereits am Donnerstag, 06.02.2014, gegen 20.00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Haunstetten ereignet hatte.

Ein 57-jähriger Mann und eine 46-jährige Frau, die beide in verschiedenen Wohnungen im gleichen Anwesen wohnten, beendeten offenbar im Streit ihre Beziehung. Vereinbarungsgemäß brachte der Mann nach der Trennung einen ausgeliehenen Fernseher seiner Ex-Freundin zurück. Als diese dann den Fernseher in Betrieb nahm, erhielt sie einen Stromschlag und vermutete einen Zusammenhang mit der Trennung.

Am darauffolgenden Tag erstattete sie bei der Polizei Anzeige. Die ermittelnden Kriminalbeamten stellten tatsächlich eine elektrische Manipulation an dem Gerät fest. Daraufhin wurde der 57-jährige am Samstag, 08.02.2014 vorläufig festgenommen und am darauffolgenden Tag dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes zusammentreffend mit gefährlicher Körperverletzung und setzte ihn in Vollzug. Im Rahmen der andauernden Ermittlungen wurde das manipulierte Fernsehgerät zur technischen Untersuchung an das Bayer. Landeskriminalamt versandt.


Erstellt am: 11.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Leser Report: Veränderung beim Sperrmuell

Karl Wahl berichtet:



Im Süden von Haunstetten wurde am Samstag ein Reihenhaus leergeräumt und der Sperrmüll beim Haus auf dem Fußweg zur Abholung bereitgestellt. Da waren u.a. dabei eine Waschmaschine, ein Wäschetrockner, ein Kühlschrank sowie mehrere Paar Skier und Skischuhe. Matratzen waren nicht dabei.

An Montag vormittag waren u.a. nicht mehr dabei die Waschmaschine, der Wäschetrockner, der Kühlschrank, die Skier und die Skischuhe. Dafür waren nun aber vier Matratzen dabei.

Die Aufzählung soll kein Vorwurf sein, denn die Sachen sind von ihren Eigentümern ja aufgegeben worden. Trotzdem ist die Veränderung interessant.


(Text & Bilder: Karl Wahl)

Erstellt am: 10.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Zu Hause eine Macht

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Handballer lassen Landshut keine Chance

(hv). Die Heimspielauftritte der Bayernliga-Handballer des TSV Haunstetten können sich weiter sehen lassen: mit einem souveränen 33:21(18:11)-Sieg über die TG Landshut bleiben die Rot-Weißen in eigener Halle ungeschlagen und rangieren dadurch auf einem ausgezeichneten 4.Zwischenrang.

„Das war eine eindeutige Sache von A bis Z,“ analysierte ein sichtlich zufriedener TSV-Trainer Udo Mesch die Auseinandersetzung, in der seine Schützlinge den 0:2-Rückstand schnell wettgemacht hatten und gerade im ersten Durchgang mächtig Druck auf die Gäste aufbauten. Aus einer stabilen Abwehr heraus vor einem erneut starken Torsteher Rothfischer brachte man die Landshuter vor allen Dingen in der ersten und zweiten welle in arge Bedrängnis. Beim 11:18 aus Sicht der Niederbayern zur Halbzeit war eigentlich nur noch die Höhe des Haunstetter Sieges gefragt. Die Einheimischen nahmen zwar in Folge das Tempo etwas heraus und probierten einige Kabinettstückchen, den Gästen konnte dennoch keinerlei Annäherung gelingen, so dass am Ende der deutliche 33:21-Erfolg zu Buche stand. Die erwarteten Scharmützel blieben zwar während der Spielzeitweitgehend aus, wurden aber wenige Minuten nach dem Schlusspfiff von einigen unbeherrschten Akteuren dennoch präsentiert: „Da werden wir noch ein paar deutliche Worte reden müssen,“ zeigte sich Mesch komplett verständnislos für verschiedene unsinnige Schupfereien.

TSV: Fischer D., Rothfischer (Tor); Horner (9), Tischinger, Albrecht (je 4), Zimmerly (4/3), Volmering, Smotzek (je 3), Bause, Schaudt (je 2), Schnitzlein, Wiesner (je 1), Jordan


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 09.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Kulturkreis startet QR-Code Aktion



(QR-Code auf der Rückseite des Denkmals auf dem Hermann-Frieb-Park)

Update 09.02.2014

Am gestrigen Samstag Vormittag brachten Mitglieder des Kulturkreises Haunstetten zahlreiche QR-Codes an Haunstetter Gebäuden an, darunter dem ehemaligen Rathaus in der Tattenbachstraße, dem Alten Friedhof, der Muttergotteskapelle, der Arberhalle, wie auch auf dem Denkmal im Hermann-Frieb-Park (Rückseite). Alle QR-Codes sind bereits mit Informationen, die durch den Kulturkreis bei Wikipedia hinterlegt wurden, verlinkt und bieten dem interessierten Leser Hintergrundinformationen zu den geschichtsträchtigen Gebäuden in Haunstetten.


Der Kulturkreis Haunstetten berichtet:

Die kleinen quadratischen Felder übermitteln Informationen über interessante Bauwerke in Haunstetten

Auch dieses Jahr wurde dem Kulturkreis Haunstetten e.V. von der ARGE Haunstetter Vereine und Organisationen der Reinerlös des Serenadenabends 2012 für kulturelle Projekte zur Verfügung gestellt.
Der Kulturkreis Haunstetten wird dieses Geld verwenden, um an regionalhistorisch wichtigen Gebäuden, Denkmälern, Brunnen Kunstwerke oder Kirchen in Haunstetten Tafeln mit QR(=Quick Response) - Codes anzubringen.

Diese können mit Hilfe eines entsprechenden Programms (Apps) von jedem Smartphone gelesen werden und bieten so vielfältige Informationen über das Objekt.

Es öffnet sich dann eine Webseite, die dem Benutzer die Geschichte, Künstler, Architekt, Besitzer, historischen Hintergrund usw. des Baudenkmals und viele andere Details mitteilt.

„Der große Vorteil der QR-Codes an“, so Vorsitzende Jutta Goßner, „besteht darin, dass man, im Gegensatz zu einer herkömmlichen Infotafel aus Stein oder Bronze, viel mehr Informationen anbieten kann. Wenn man will auch in mehreren Sprachen.

Die dann aufzurufenden Internetseiten werden die Mitglieder des Kulturkreises, der ja über ein reiches Stadtteilarchiv in der Tattenbachstraße 15a verfügt, selbst verfassen.

“ Durch das Projekt möchte der Kulturkreis Freude an der Erkundung des eigenen Stadtteils vermitteln, aber auch Touristen und Gäste könnten auf eigene Faust Haunstetten erkunden und kennen lernen.

Der Kulturkreis könnte sich diese kleinen quadratischen Felder an der Gedenkstätte Hermann-Frieb-Park, an der alten Schule in Siebenbrunn, an der Wettersäule in der Roggenstraße am Kunstkamin des Landesamts für Umwelt, der Muttergotteskapelle, an der Antoniuskapelle, ehemaliger Schießplatz usw. vorstellen.

Eine der ersten deutschen Städte, die diese QR-Codes konsequent an ihre Denkmäler anbrachte, war Frankfurt. Die fränkische Metropole Nürnberg möchte 2013 folgen.

Unser Aufruf an alle Bürgerinnen und Bürger:
Wenn Sie uns Vorschläge machen, an welchen Gebäuden Haunstettens Sie eine Information durch QR - Codes für sinnvoll erachten, senden Sie uns eine Mail unter kulturkreishaunstetten@web.de Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung.


Weitere Informationen zum Kulturkreis finden Sie unter: www.kulturkreis-haunstetten.de

Erstellt am: 09.02.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

vorherige
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Maifeier der ARGE ..
 ·· B17 -Auffahrunfall..
 ·· Geschichte des „Ga..
 ··
 ·· TSV Haunstetten Te..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2