Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles //  // 
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Mittwoch, 17.02.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Zitrone, Maske, Wanderschuh“

Mittwoch, 17.02.16, 19.00 Uhr
Vortrag „Straßen- und Wegenamen“

Sonntag, 21.02.16, 19.00 Uhr
Einpersonenstück „Judas“

Freitag, 26.02.16, 13.00 Uhr
Werksführung Audi bzw. Schloss Ingoldstadt

Samstag, 19.03.16, 18.15 Uhr
Theaterfahrt Neusäß „Ingeborg“

Mittwoch, 23.03.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Die schönsten Kunstgärten Italiens“

Mittwoch, 06.04.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Ostfriesland - Kurs NNWE“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Vereine: Unfassbar

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetten gewinnt auch in Zwickau – Grandiose erste Halbzeit

(hv). Die Zweitliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten sind augenblicklich schwer zu bremsen: Jetzt gelang den Rot-Weißen auch noch ein völlig unerwarteter 31:28 (17:9)-Sieg beim BSV Sachsen Zwickau und nach exakt einem Drittel der Saison hat das Team von Herbert Vornehm bereits 16 Zähler gehamstert.

Dieser schwelgte zunächst in Erinnerungen: „2009 war ich zum letzten mal als Schiedsrichter hier und da war an einen sportlichen Wettkampf mit meinem Verein überhaupt nicht zu denken, geschweige denn an einen Sieg.“ Was jedoch diesmal die Haunstetter Rumpftruppe gegen ein hochkarätiges Sachsen-Ensemble auf die Platte brachte, überraschte sowohl die eingefleischten mitgereisten TSV-Fans als auch das erfolgsverwöhnte Gastgeberpublikum. „Der erste Durchgang war nahezu perfekt gespielt,“ war die Traineranalyse über eine Darbietung vom Allerfeinsten. Mit einer wieder sehr beweglichen Abwehrarbeit schränkte man die Kreise der Zwickauer Top-Leute komplett ein und im Angriff spielte man sich fast in einen Rausch. Annika Schmid war hier kaum zu bremsen und düpierte die bis dato kaum vorhandene Zwickauer Defensive ein ums andere mal. Ihr wurde folglich eine kurze Deckung angelegt, was dem TSV-Spiel nach der Pause noch zu schaffen machen sollte. Wie erwartet setzten die Sachsen jetzt alles auf eine Karte und probierten es mit der Brechstange. Vom 14:22 bis zum 18:22 (44.Minute) musste Haunstetten innerhalb kürzester Zeit vier Treffer in Folge einstecken und das Publikum war plötzlich wieder da. Jetzt zeigte sich aber auch die derzeitige Klasse bei den Rot-Weißen, die die Nerven behielten und selbst beim ganz kritischen 27:24-Anschlußtreffer (55.) wieder eins drauflegten. „Diese Mannschaft ist unglaublich. Wir haben heute ohne fünf gespielt und das ist fast nicht aufgefallen,“ schwärmte auch Co-Trainer Herbert Horner nach dem Schlußpfiff und zollte dabei auch den Aushilfen höchstes Lob.

TSV: Müller, Frey (Tor); Schmid (10/4), Horner (5), Königsmann, Duschner, Hochmair (je 4), Merditaj (2), Fischer, Knöpfle (je 1), Niebert A.


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 29.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Kulturkreis QR-Code am Naturfreibad



(Thomas Riedle und Harald Eckart zeigen wo der QR-Code neben dem Eingang zum Naturfreibad bald angebracht wird.)

Am heutigen Vormittag übergab der Kulturkreis Haunstetten e.V., vertreten durch Vorstandsmitglied Harald Eckart, dem Verein Naturfreibad Haunstetten, vertreten durch dessen Vorsitzenden Thomas Riedle einen QR-Code zur Anbringung am Eingang des Naturfreibads.

Hinter diesem QR-Code finden Intressierte Informationen die bei Wikipedia, der freien Online-Enzyklopädie, über das Naturfreibad hinterlegt sind. Der Wikipedia-Artikel wurde noch durch Hintergrundinformationen vom Kulturkreis Haunstetten erweitert, die aktuell noch von der Wikipedia-Gemeinschaft redigiert werden.

Der Code wird in den kommenden Tagen direkt neben dem Eingang ins Naturfreibad angebracht und ist dann so jederzeit ersichtlich.

Weitere Informationen zur QR-Code Aktion des Kulturkreises finden Sie unter: www.kulturkreis-haunstetten.de

Informationen zum Verein Naturfreibad Haunstetten finden Sie unter: www.naturfreibad-haunstetten.de

Erstellt am: 28.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Haunstetten muss sich wehren

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Handballfrauen vor heikler Aufgabe in Zwickau – Männer empfangen Erlangen

(hv). Zwei Spiele, die es in sich haben, stehen am Samstag für die Handballmänner und –frauen auf dem Plan, zumal es in beiden Partien um Positionssicherungen geht. Bereits um 17 Uhr müssen die Frauen in der 2.Bundesliga beim BSV Sachsen Zwickau ran, die Bayernliga-Männer erwarten um 18 Uhr in der Albert-Loderer-Halle den HC Erlangen II.

Unter keine guten Vorzeichen steht für die Rot-Weißen die Fahrt in den Osten, da man nach der Partie in Mainz jetzt auch noch auf Anne Kurstedt (Kreuzbandriss) verzichten muss. Trainer Vornehm hat deshalb neben den zwei A-Jugendlichen Niebert und Knöpfle unter der Woche Routinier Anna-Wiebke Fischer aus der 2.Mannschaft in seinen Kader berufen. Die Sachsen, derzeit dienstältester Zweitligist, spielten in der Saison 1994/95 sogar in der 1.Liga und zählen seit Jahren zu den Top-Adressen im Unterhaus. Im bisherigen Saisonverlauf wurde man den Erwartungen zwar noch nicht so recht gerecht, will aber jetzt bis Weihnachten noch zur Spitzengruppe aufschließen. Die Stärken im Team liegen zweifelslos in der Physis, was auch TSV-Trainer Vornehm beobachtet hat: „Wir müssen großen Wert auf unser Zweikampfverhalten legen und auf der anderen Seite Ruhe bewahren. In Zwickau kann man schnell in eine Konterlawine laufen und dann siehst Du nicht mehr gut aus.“

Für die Männer geht es zu Hause gegen die Bundesliga-Reserve aus Erlangen zunächst einmal darum den Negativlauf nach drei Niederlagen in Folge zu stoppen. Nachdem sich die Bayernliga dieses Jahr ausgeglichener denn je zeigt, kann es für jede Mannschaft schnell fünf, sechs Plätze in verschiedene Richtungen gehen und Haunstettens Coach Michael Rothfischer hat mit seinem Team nach längeren Gesprächen die vorrangige Marschroute erarbeitet: „Wir waren zuletzt zu sehr Einzelkämpfer und ab jetzt ist einfach wieder mehr Teamwork gefordert.“ Gerade gegen die gewohnt technisch versierten Erlanger sind derartige Tugenden mehr als erforderlich, was auch Haunstettens Rückraum-Ass Stephan Volmering betont: „Wir können uns nicht darauf verlassen, das wir da spielerisch mithalten. Und nun ist sowieso verstärkt Kampfgeist angesagt.“


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 28.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Vorweihnachtliche Seniorenfeier der FU und CSU



Impressionen von vorweihnachtlichen Seniorenfeier der FU und CSU im Ruhesitz Wetterstein vom 27.11.2015 mit musikalischer Untermalung vom Seemannschor Königsbrunn.

(Bild: Andreas Jäckel / privat)

Erstellt am: 27.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Rückblick TSV-Turnhalle

Karl Wahl berichtet:

Im Juli 1954 war die Hebauffeier für die wieder aufgebaute, im 2. Weltkrieg ausgebrannte TSV-Turnhalle. Bald darauf war sie wieder fertig. Bis November 1955, also in einem Jahr, hatten dann darin 55 Veranstaltungen mit rund 70.000 Besuchern stattgefunden.

Das Vorderhaus der TSV-Turnhalle war schon bis September 1949 wieder aufgebaut worden.


(Text: Karl Wahl)

Erstellt am: 26.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Polizeibericht: Unfall auf der B17 - Zeugen gesucht



Das Polizeipräsidium Schwaben Nord Augsburg berichtet:

B17 Höhe Haunstetten

Gestern im morgendlichen Berufsverkehr, gegen 07:15 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B17, in Fahrtrichtung Norden, zwischen den Anschlussstellen Haunstetten/Inningen und WWK-Arena.

Ersten Ermittlungen zu Folge hat ein Citroen-Fahrer von den rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt und musste danach sofort verkehrsbedingt stark bremsen. Ein auf dem linken Fahrstreifen nachfolgender Fiat konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Citroen auf. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro. Aufgrund auseinandergehender Aussagen der Unfallbeteiligten zum Abstand, werden Zeugen zum Unfall gesucht.

Haben Sie den Verkehrsunfall wahrgenommen? Bitte melden Sie sich bei der Autobahnpolizeistation Gersthofen unter 0821/323-1910.


Erstellt am: 26.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Kinderecke: Selbstgebastelter Adventskalender

So dauert das Warten aufs Christkind nicht so lang. 24 kleine Zugwagons halten jeden Tag eine kleine Überraschung bereit.

Aus Küchenpapierrollen und verschiedenen Papieren, Sternchen und Schleifchen, wird jeder Zug ganz nach eigenem Geschmack gebastelt.
Wir haben hier für euch ein paar Beispiele und natürlich eine Bastelanleitung.





Erstellt am: 26.11.2015

Mehr darüber...   Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Haunstetten bleibt stecken

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Bayernliga-Handballerinnen verlieren auch Kellerduell in Rimpar

(hv). Langsam, aber sicher muss man sich ernsthafte Sorgen machen um die Bayernliga-Frauen des TSV Haunstetten: Jetzt gaben die Rot-Weißen auch das erste „Schicksalsspiel“ beim Mitkonkurrenten DJK Rimpar mit 19:27 (9:12) ab und die Aussicht auf baldige Besserung ist für das Schlusslicht düsterer denn je.
Die Partie in Franken lief praktisch exakt nach dem Muster der bisherigen Spiele ab: Haunstetten kann wie immer gut mithalten, leistet sich dann eine längere Schwächephase und findet nach dem Überholmanöver des Gegners nicht mehr zurück. So geschehen auch in Rimpar, als man die Anfangsphase bis zum 6:3 im Griff hatte und sogar weitere Möglichkeiten zu einer größeren Differenz in den Händen. Aber Rimpar setzte nach einer Auszeit mit einem 7:0-Lauf den ersten großen Stich ins Haunstetter Herz und war zur Pause mit 12:9 im Vorteil. Der TSV hatte in Folge enorme Probleme die reaktivierte DJK-Werferin Wenke in den Griff zu bringen, die immer, wenn es brenzlig wurde, zur Stelle war und für die nötigen Tore sorgte. Beim 10:18 war die Partie entschieden und auch die ausgeglichen gestaltete Schlussphase sorgte für keinerlei Aufhellung in den Gesichtern der Haunstetter Crew: „Jetzt müsen wir uns ernsthaft Gedanken machen, wie wir uns da selber wieder rausziehen können. Wenn nicht jeder in puncto Engagement eine Scheibe drauflegt, ist der Zug Bayernliga bis Weihnachten bereits abgefahren,“ fordert Mannschaftsführerin Anna-Wiebke Fischer.

Tore: Meier (6/2), Niebert A. (6/4), Keskin (3), Eder, Eckert, Drasovean L., Smotzek Sa. (je 1)

Zurück in der Spur ist dagegen die 2.Männermannschaft in der Bezirksoberliga Schwaben nach dem 29:24 (16:14)-Heimsieg über den TSV Aichach. Trainer Jordan hatte während der Woche Klartext gesprochen und die bittere 31:36-Auswärtspleite in Bobingen punktuell analysiert: „Jedem war klar, dass derartige Auftritte gegen keinen Verein der Liga Erfolg bringen können.“ Vor allen Dingen im Defensivverhalten war gegen Aichach deutlich mehr Aktivität zu erkennen, und gerade deswegen gelangen den Rot-Weißen leichte Treffer aus der zweiten Welle. Ein entscheidender Vorteil könnte in den nächsten Aufgaben auch die bemerkennswerte Routine im Team sein, das bereits nach dem 22:17 vierzehn Minuten vor dem Ende nicht mehr den Eindruck machte, dass das noch schiefgehen könnte.

Tore: Herbeck (8/7), Kapfer (6), Zimmerly (4), Fischer F. (3), Link, Mühlbacher (je 2), Gruber, Wagner, de Carlo, Zahner (je 1)

Weitere Ergebnisse:
VSC Donauwörth II – Frauen 3 30:24
Tore: Ludwig (11/3), Schnitzlein (5), Balaskas (3), Miller (2), Mesch (2/1), Roth (1)
Frauen 4 – TSV Meitingen 22:27
Tore: Miller, Scherer (je 6/1), Mesch (4/1), Fuller, Balaskas (je 2), Klostermeier, Capl (je 1)
weibliche A-Jugend – HC Erlangen 23:33
Tore: Smotzek Sa. (6), Keskin (5), Hänsel (5/1), Schnorr (3), Ebert (2), Kurtenbach, Seitz (je 1)
weibliche B-Jugend – TSV Herrsching 21:12
Tore: Henkel (5), Joerss (4), Schnorr, Hopf, Girstenbrei, Seitz, Lechner (je 2), Pardi, Pagani (je 1)
TV Eibach – männliche B-Jugend 22:18
weibliche C2-Jugend – ASV Dachau 21:9
männliche C-Jugend – TSV Allach II 26:28
Tore: Stepanek Ma., Wolff K. (je 7), Enzler P., Reinelt L. (je 5), Fritsch Y. (2)
TSV Dinkelscherben – männliche D-Jugend 6:16
TSV Wertingen – männliche D-Jugend 13:9


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 24.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Kreativität vorgestellt - 24 Austeller und 12 Maler



(Kleiner Einblick in die ausgestellten, selbstgemachten Kunstwerke und Bastelarbeiten | Bild: Kulturkreis Haunstetten | Brehme)

Auch dieses Jahr folgten wieder zahlreiche Besucher der Einladung des Kulturkreises Haunstetten zur Austellung "Kreativität vorgestellt", durchgeführt und organisiert von den Mitgliedern der Vorstandschaft Andrea Brehme, Gerlinde Eberle und Anette Mayer.

24 Austeller und 12 Maler zeigten und verkauften ihre Werke, drunter Karten, Papierarbeiten, Gefilztes, Schmuck, Gestricktes, Genähtes, Perlensterne, Holzarbeite, Adventsgestecke und selbstgemachte Liköre wie auch zahlreiche Gemälde.

Aussteller wie Besucher kommen jedes Jahr gerne in die Johann-Strauß-Grundschule, in der die Ausstellung seit 2009 stattfindet, erledigen kleine Weihnachtseinkäufe, oder tauschen sich mit den Künstlern vor Ort bei Kaffee, den das Eiscafe Augusta aus der hauseigenen Rösterei sponsert, aus.

Mehr Informationen zum Angebot des Kulturkreises Haunstetten finden Sie unter: www.kulturkreis-haunstetten.de

Erstellt am: 23.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Leser Report: Das Jubiläumskonzert "Gestern und Heute"

Wolfgang M. Ullmann berichtet:



25 Jahre Aufwind in Haunstetten

Damals hätte sich die Schar von Singbegeisterten nicht erträumt lassen, dass sich sechs von ihnen, 25 Jahre später, immer noch mit Engagement und Leidenschaft wöchentlich treffen, um zu proben, an Messen zu spielen und Konzerte zu geben.
Die Musikgruppe Aufwind – weit über die Grenzen Augsburgs bekannt – und längst zur Marke geworden, umfasst heute 38 feste Mitglieder. Für das Jubiläumskonzert in der Haunstetter St. Pius-Kirche am 15. November 2015, inszenierten sie vor 850 begeisterten Zuhörern ein vielfältiges und kreatives Programm, bei dem sie geistliches Liedgut, wie etwa "Shout to the lord" oder auch Popmusik, beispielsweise den Song "Viva la vida" präsentierten und diese Stücke neu in Szene setzten.

Fast ein Jahr dauerten die Vorbereitungen auf dieses Festkonzert, darunter waren diverse Chortage und unzählige Probentermine. Zeitgleich mussten alle organisatorischen Belange im Augen behalten werden: Die Realisierung einer perfekten Technik, eine optisch eindrucksvolle Gestaltung des Kirchenraumes und das Planen des Empfangs für alle Besucher im Anschluss.

Im Laufe des zweistündigen Konzerts ließ die Gruppe ihre geschichtliche Entwicklung Revue passieren und zeigte, in welchem professionellen Rahmen die einstige Projektgruppe ihre Liebe zur Musik an ihre Fans weitergibt. Den Kopf von Aufwind bilden heute Irmgard Hoffmann und Johannes Jansen, die bei ihrem Duett von "You raise me up" eine weitere Kostprobe ihres Könnens zeigten. Nach insgesamt 21 Stücken, war es dem Publikum deutlich geworden, was das Rezept der Gruppe Aufwind ausmacht: Freude zur Musik, verbunden mit einer harmonierenden Gemeinschaft. Das Auditorium dankte es den Musikern mit minutenlangem Beifall und stehenden Ovationen.


(Text & Bild: Wolfgang M. Ullmann)

Erstellt am: 23.11.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

vorherige
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ··
 ·· Sonnenauf- und -un..
 ·· Haunstetter Wochen..
 ·· Diebischer Zeitung..
 ·· Spinnerei und Webe..
 ·· Die nächste heiße ..
 ·· Faschingsgeschehen..
 ·· Neueröffnung - &qu..
 ·· Aufführung Judas i..
 ·· Einbruch in Eishal..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen

Anzeige



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2