Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles //  // 
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Montag, 02.07.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Insel Mainau“

Samstag, 05.07.14, 19.00 Uhr
Konzert "Gelbe Saiten"

Freitag, 11.07.14,. 20.00 Uhr
Duo Anaka

Sonntag, 20.07.14, 18.00 Uhr
Serenadenabend

Mittwoch, 20.08.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Mit dem Frachtschiff von
Straubing nach Rotterdam“

Mittwoch, 27.08.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Sonneninsel Mallorca“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Leser Report: Brotprüfung bei der Bäckerinnung Augsburg

Karl Wahl berichtet:



Alle diese Brote Brezen und Brötchen wurden geprüft. Bild: Karl Wahl

Bäckerei Rager schneidet „hervorragend“ ab

Das Institut für die Qualitätssicherung von Backwaren (IQBack) führt öffentliche Qualitätsprüfungen durch.

Die Bäckerinnung „Augsburg Stadt und Land“ veranlasst alljährlich eine solche Prüfung. Dazu werden alle Bäckereien im Bereich der Innung ein-geladen. Wer seine Erzeugnisse beurteilen lassen will, gibt ein Exem-plar davon zum Termin im Gebäude der Bäckerinnung ab, zusammen mit einem Zettel, auf dem die Brotart sowie nähere Erläuterungen und die Bäckerei vermerkt sind.

Hinweis: Die ehemals selbständigen Bäckerinnungen Augsburg-Stadt, Augsburg-Land, Schwabmünchen und Aichach-Friedberg waren früher selbständige Bäckerinnungen und haben vor einiger Zeit fusioniert zur „Bäckerinnung Augsburg Stadt und Land“.

Die diesjährige Qualitätsprüfung fand am 6. und 7. Mai 2014 statt.

Was geschieht mit einem Brotlaib bei der Prüfung? Es werden zuerst die Form, das Aussehen, die Oberfläche und die Kruste beurteilt. Dann wird der Laib von oben her mittig duchgeschnitten. Beim Durchschneiden wird beachtet, wie gut sich das Brot schneiden lässt, ob es sich ohne Krümel und ohne zu zerbrechen schneiden lässt und ob etwas davon am Messer klebenbleibt.



So liegen die Brote und Brötchen für die Qualitätsprüfung bereit. Bild: Karl Wahl

Nun werden am durchgeschnittenen Brot das allgemeine Aussehen, das Schnittbild, die Lockerung, das Krumenbild, die Elastizität, der Geruch und die Bestreichbarkeit bewertet. Auch auf eventuelle Hohlräume wird geachtet. Ausserdem soll das Brot nicht krümeln (bröseln) und die Brot-scheiben sollen nicht zerbrechen..



Der Arbeitsplatz des Qualitätsprüfers und bereitgelegte Backwaren. Bild: Karl Wahl



Zur Qualitätsprüfung bereitgelegte Brote. Bild: Karl Wahl

Zuletzt nimmt der Prüfer noch eine kleine Geschmacksprobe und prüft dabei auch die Kaubarkeit..

Dann hat der Qualitätsprüfer zehn Kriterien eines Brotes bewertet.

Für ganz Deutschland sind drei hauptamtliche Qualitätsprüfer bestellt. Sie sind Bäckermeister mit einer Zusatzausbildung zu einem sensori-schen Sachverständigen.

Der hier tätige Prüfer M. Stiefel ist zuständig für Bayern und Württemberg.

Der Brotprüfung hatten sich heuer zwölf und der Brötchenprüfung neun Bäckereien gestellt.

Es wurden 78 Brotproben und 26 Brötchenproben geprüft.

Aus Haunstetten hatte sich nur die Bäckerei Rager der Prüfung gestellt.

Ihre Brote und Brötchen wurden neun Mal mit „sehr gut“ und zehn Mal mit „gut“ bewertet.

Damit hatte sie die Gesamtwertung „hervorragend“ erreicht.



Der Betriebsleiter der Bäckerei Rager, Christian Geißlinger. Bild: Karl Wahl



Solche Qualitäts-Zertifikate wurden den Bäckereien für Ihre Erzeugnisse ausgestellt. Bild: Karl Wahl


(Text und Bilder: Karl Wahl)

Erstellt am: 08.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Polizeibericht: Junge Frau nach Stoß verletzt



Das Polizeipräsidium Schwaben Nord Augsburg berichtet:

Haunstetten - Eine 24-Jährige aus der Neuen Straße brachte bereits am Montag Abend den Müll nach draußen. Dabei sei sie von einer noch unbekannten Person stark von hinten gestoßen worden, so dass sie vorwärts mit dem Kopf gegen einen Mauer fiel. Sie hörte noch zwei junge Männer lachen, dann seien diese geflüchtet. Eine Täterbeschreibung konnte sie nicht abgeben. Durch den Stoß habe sie eine Beule und Kopfschmerzen erlitten.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323-2710.


Erstellt am: 07.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Polizeibericht: Betrunkener verliert Kontrolle über Pkw



Das Polizeipräsidium Schwaben Nord Augsburg berichtet:

Ein 30-Jähriger aus dem südlichen Landkreis fuhr am Mittwoch gegen 00.45 Uhr auf der B 17 in Richtung Süden. An der Anschlussstelle Haunstetten / Inningen wollte er diese verlassen, verlor dabei aber die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im Grünstreifen prallte er gegen die dort befindlichen Sträucher, wo der Pkw zum Stillstand kam. Anschließend entfernte er sich zu Fuß von der Unfallstelle. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung nach dem Fahrer konnte dieser wenig später am südlichen Stadtrand von Bobingen festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Da er eine Platzwunde am Kopf hatte wurde ein Rettungswagen zur Erstversorgung hinzugezogen.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts stellten die Beamten zudem Alkoholeinfluss fest. Ein freiwilliger Test ergab ein Ergebnis von knapp 1,5 Promille. Deswegen wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg sichergestellt. An seinem Pkw BMW entstand ein Schaden von etwa 4.000,-- EUR, am Straßenbegleitgrün (Büsche und Sträucher) von etwa 500,-- EUR.

Der 30-Jährige wird nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.


Erstellt am: 07.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Ziele (fast) erreicht

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Letzte Saisonspiele enden für Landesliga-Handballteams des TSV Haunstetten mit Sieg und Niederlage

(hv). Die letzten Partien der Runde 2013/14 endeten für die beiden Landesligisten des TSV Haunstetten wieder einmal unterschiedlich: der 2.Frauenmannschaft gelang beim ASV Dachau II ein sicherer 27:17 (14:9)-Auswärtssieg, während die Männer 2 zu Hause gegen die HSG Würm-Mitte trotz ansprechender Leistung mit 25:27 (13:10) die Zähler abgeben mussten. Der Klassenerhalt ist für die Truppe von Stefan Ebert dennoch in trockenen Tüchern, Werner Smotzek „darf“ dagegen mit seinen Schützlingen noch Nachsitzen und als Tabellenzweiter in zwei Relegationsspielen gegen den Nordvertreter HC Cadolzburg um den Aufstieg zur Bayernliga kämpfen.

Bei nur einer Niederlage gegen den zuletzt arg schwächelnden Meister Dietmannsried gleich zu Jahresbeginn stellt der TSV die mit Abstand beste Rückrundenmannschaft und war am Ende den Allgäuern bis auf nur einen Zähler aufgerückt. Das lässt Smotzek allerdings kalt: „Wir wollten unter die ersten Fünf kommen, was uns auch eindrucksvoll gelungen ist. Die fehlenden Punkte haben wir schon in der Vorrunde unnötig liegen lassen, aber Schwamm drüber und jetzt konzentrieren wir uns auf die Relegation.“ Im Abschlussspiel in Dachau ließen die Rot-Weißen jedenfalls überhaupt nichts mehr anbrennen, agierten hoch konzentriert und brachten die Sache sehr souverän nach Hause. „Die Mannschaft wollte das unbedingt, obwohl wir jetzt unseren Urlaub noch einmal verschieben müssen,“ sagt Haupttorjägerin Marina Kubitza, die nun am 17. (in Cadolzburg) und 25.Mai (zu Hause) auch den Aufstieg realisieren möchte.

Tore: Kubitza (11/3), Thurner (5), Meier (3), Schickentanz, Eckert, Kasten (je 2), Strauch, Tischinger V. (je 1)

Der letzte Auftritt der 2.Männermannschaft war praktisch ein Spiegelbild der gesamten Saison, in der sich durchgängig Licht und Schatten turnusmäßig abwechselten: War man gegen die Würmer im ersten Durchgang noch deutlich feldüberlegen, so musste man diesen in den zweiten dreißig Minuten praktisch alle Räume überlassen. Zunächst feierte Ideengeber Zahner nach halbjähriger Pause ein überraschendes Comeback, wovon in erster Linie Kreisläufer Pieniack profitierte. Die daraus resultierenden Torerfolge bzw. Siebenmeter brachten Haunstetten auch in Front. Als sich allerdings die HSG ab der 40.Minute besser auf die Blickfinten des Haunstetter Spielmachers eingestellt hatte und zudem jetzt die sichtbar bessere körperliche Verfassung präsentierte, ging es Schritt für Schritt dahin. Coach Ebert zeigte sich dennoch versöhnlich: „23 Punkte und Platz zehn, mehr konnte man von uns wirklich nicht erwarten.“ Nach Spielende wurde noch der langjährige „TSV-Sturmtank“ Andi Keller (1164 Tore seit 1999) in den endgültigen Ruhestand verabschiedet, der sich jetzt auf seine anspruchsvolle Aufgabe als Gesamtvorstand konzentrieren kann.

Tore: Pieniack (6), Link (4), Zahner (4/2), Mühlbacher, Rieber (je 3), Fischer F. (2), Rothfischer M. (1), Keller, Farner (je 1/1)


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 06.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Ein Arbeitssieg für Haunstetten

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Handball-Frauen gewinnen in Holzheim 32:25 – Männer nach dem 34:28 gegen Erlangen Dritter

(hv). Die erhofften Siege gab es für die 1.Handballmannschaften des TSV Haunstetten am Samstagabend: den Drittliga-Frauen gelang mit dem 32:25 (14:13) beim TV Holzheim der zehnte Erfolg der Rückrunde und die Bayernliga-Männer sicherten sich mit einem ebenso überzeugenden 34:28 (18:11) über den HC Erlangen II den 3.Abschlußrang.

Nahezu parallel zur Vorrundenpartie verlief die Auseinandersetzung der Vornehm-Schützlinge im Göppinger Stadtteil: man tat sich 40 Minuten lang äußerst schwer und konnte mit einem Zwischenspurt für die Entscheidung sorgen. Die Holzheimer fanden bis dato immer wieder vielversprechende Lücken in der TSV-Defensive und nutzten diese leidlich aus. Ab dem 17:19 (42.) mussten sie allerdings den TSV ziehen lassen, der jetzt deutlich konsequenter zu Werke ging und, angeführt von den überragenden Horner und Cappek, zehn Minuten später auf 28:20 entscheidend enteilt war. Die erhoffte Sensation mit einer etwaigen Heimniederlage von Herrenberg blieb jedoch im Anschluss aus, so dass die Spitzenpartie Zweiter gegen Erster am kommenden Sonntag keine Auswirkungen mehr hat. Haunstetten darf nach aktuellem Stand in zwei Relegationsspielen (18. und 29.Mai) gegen den Westvertreter TuS Lintfort um den Aufstieg in die 2.Liga kämpfen.

TSV: Müller, Wengenmeir (Tor); Horner (9), Schmid (6/4), Cappek (5/1), Duschner (3), Irmler, Hochmair, Frank (je 2), Bohnet, Drasovean I., Niebert (je 1), Loris

Die Männer krönten ihre Saison mit der besten Bilanz ihrer siebenjährigen Bayernliga-Zugehörigkeit, was auch TSV-Trainer Mesch restlos begeisterte: „Wenn mir das jemand vor der Runde erzählt hätte, hätte ich ihn wohl für verrückt gehalten.“ Tatsächlich gelang den Rot-Weißen gegen die Zweitliga-Reserve der Erlanger erneut das, was den Gesamterfolg letztendlich ausmachte: aus einer überaus beweglichen Abwehr heraus setzte man den Gegner permanent mit Harpunen unter Druck und, sollte man selbst in die 6:6-Situation gelangen, fand man zumeist auch passende Lösungen. Beim 18:11 zur Pause deutete sich bereits der Sieg zugunsten der Einheimischen an, die in Folge auch einige Konzentrationsschwächen im Abschluss schadlos überstanden. Altstar Matthias Bause hatte im Anschluss noch die vielleicht entscheidende Erklärung für den Erfolg: „Wir haben sechs Spieler, die heuer die 100-Tore-Marke kratzen, aber keinen einzigen davon unter den ersten 20 der Bayernliga, und das zeugt von einer ausgesprochenen Teamleistung.“

TSV: Fischer D., Rothfischer (Tor); Schaudt (10/4), Tischinger (7), Smotzek, Schnitzlein (je 5), Horner (4), Jordan, Wiesner, Volmering (je 1), Bause


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 04.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Sandbahnrennen Dingolfing

Der AMC Haunstetten berichtet:



(Rechts: Markus Brandhofer/Tim Scheunemann AMCH - Bi9ld: AMC Haunstetten)

Traditionell am 1. Mai fand das diesjährige Sandbahnrennen in Dingolfing statt. Mit dabei vom AMC-Haunstetten waren in der Nationalen Soloklasse: Michael Wenninger in der Internationalen Soloklasse Phillip Schmuttermayr sowie in der Internationalen Seitenwagenklasse Waldemar Guggemos/Franz Leis sowie Markus Brandhofer/Tim Scheunemann.

Um 9 Uhr begann bereits das Training, alle aktive fanden sich gut zurecht. Doch leider stürzten im Training der Internationalen Seitenwagenklasse das Club Gespann Guggemoos/Leis so schwer das sich der Beifahrer Franz Leis einen Sprunggelenksbruch zuzog und bereits am Mittag operiert wurde. Dennoch begann vor ca. 2500 Zuschauern um 13.30 Uhr das Rennen. Alle Clubfahrer konnte einige Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Besonders erfreulich war der Einzug ins Tagesfinale von Michael Wenninger in der Nationalen Soloklasse. Ein besonderen Respekt hat auch Phillip Schmuttermayr verdient der sein erstes Rennen in der Internationalen Soloklasse gefahren ist und sich mit einigen Grand Prix Fahrern super geschlagen hat. Brandhofer /Scheunemann kamen in den ersten zwei durchgängen überhaupt nicht zurecht und konnten nur zwei dritte Plätze verbuchen. Nach einem Maschinenwechsel jedoch lief es wieder Rund und auch die beiden erreichten das Tagesfinale. In dem letzten entscheidenden Lauf kam Michael Wenninger auf einen respektablen 3. Gesamtrang, Scheunemannn/Branndhofer belegten in der Internationalen Seitenwagen den 2.Gesamtrang. Somit gab es wieder einige Podestplätze für die Fahrer des AMC-Haunstetten.

Die Vorstandschaft des AMC-Haunstetten wünscht dem Verletzten Beifahrer Franz Leis eine schnelle Genesung.


Weitere Infos unter: www.amc-haunstetten.de

(Text & Bild: AMC Haunstetten)

Erstellt am: 03.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Grasbahnrennen Schwarme

Der AMC Haunstetten berichtet:



(Nordmann/Kremer,Brandhofer/Scheunemann(AMCH),Motk/Burger - Bild: AMC Haunstetten)

Am 27.4.2014 fand das erste Grasbahnrennen für die Gespanne des AMC-Haunstetten in Schwarme ( nähe Bremen) statt. Vom AMC-Haunstetten gingen in der B-Lizenz Florian Klein/Sonja End und in der Internationalen Seitenwagenklasse Markus Brandhofer/Tim Scheunemann sowie Waldemar Guggemos/Franz Leis an den Start.



(Die Gewinner vom Grasbahnrennen in Schwarme: Markus Brandhofer/Tim Scheunemann - Bild: AMC Haunstetten)

Bereits am Samstag regnete es enorm und man verschob das Training am Sonntag dann von 10 Uhr auf 12 Uhr. Dennoch merkte man der Grasbahn diese Regengüsse sehr an und alle Fahrer fanden schwierige Bahnverhältnisse vor. Um 14 Uhr schnallte dann zum ersten mal das Startband vor ca. 1500 Zuschauern in die Höhe. In der Nationalen Seitenwagen klasse fuhren Florian Klein/End ein lupenreines Maximum und gewannen somit das Rennen. In der Internationalen Seitenwagenklassse fuhren Guggemoos/Leis in den Vorrunden 5 Punkte ein. Brandhofer/Scheunemann brachten es in den Vorrunden auf 14 Punkte, was ihnen den sicheren Einzug ins Finale bescherten. Im Finale standen dann Brandhofer/Scheunemann, Nordmann/Kremer (Holland) , Motk/Burger, Guggemos/Leis sowie Keil/Schädler. Die bis dahin mit Brandhofer/ Scheunemann punktgleichen Holländer Nordmann/Kremer kamen im Finale als erster aus den Startbändern doch in der der zweiten Kurven erwischten die Holländer ein Wasserloch und verloren an Geschwindigkeit die mit hohem Tempo heran kommenden Brandhofer/Scheunemann konnten nicht mehr ausweichen und so kam es zu einem Sturz von Nordmann/Kremer. Als Sturzverursacher wurden die Holländer disqualifiziert . Zum Wiederholungslauf kam es dann aber nicht mehr da der immer stärker werdende Regen die Verantwortlichen zu einem Rennabbruch zwangen. Somit feierten Brandhofer/Scheunemann ihren ersten Sieg für den AMC-Haunstetten in der noch jungen Saison. Guggemos/Leis belegten einen guten 5.Platz


Weitere Infos unter: www.amc-haunstetten.de

(Text & Bild: AMC Haunstetten)

Erstellt am: 03.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: TSV Haunstetten vs. TSV Schwaben Augsburg

dimo-media berichtet:

Bezirksliga Schwaben Süd
TSV Haunstetten vs. TSV Schwaben Augsburg
IT'S DERBY TIME!


Der Lokalrivale der auf Platz 4. liegende TSV Schwaben Augsburg mit 28 Spiele- und 46 Punkte ist zu Gast beim TSV Haunstetten im Stadion an der Landsbergerstr. in A.-Haunstetten.

Nur 1 Punkt dahinter [45 Punkte- mit einem Spiel weniger] liegt der Gastgeber.

Während die Gäste am vergangenen Wochenende zuhause gegen den FC Stätzling Unentschieden 1:1 spielten... konnte der TSV Haunstetten, auch in einem Heimspiel, den TSV Babenhausen mit 2:0 bezwingen.
Also warten wir ab was uns der heutige Abend bringt.

Der Abend an dem auch der FC Bayern sein Heimspiel gegen Real Madrid bestreiten muss...
Kommen Sie ins Finale oder nicht?
Als ich diesen Vorbericht geschrieben hatte wusste ich es noch nicht, aber wir werden sehen...
Es wurden auch ein paar Tipps dazu abgegeben:
Gewonnen hat den mit 1:0 Ralf Jenik, der tippte das Ergebnis TSV Haunstetten vs. TSV Schwaben Augsburg 2:2
Günter Schmidt, nun ja, der lag mit beiden Vorhersagen daneben
zu sehen hier:

Stimmen vor dem Spiel:



Stimmen nach dem Spiel,
die haben wir auch eingefangen - hier




Nun aber zum Spiel > die 1. Halbzeit
Halbzeitstand 1:0 (30. Min.) Tobias Kraus [TSV Haunstetten]

ich könnte hier z.B. einen "Textfriedhof" hinterlassen wie;
5. Min. Torchance nach einer Ecke
7. Min. Torchance nach einem Konter für TSV Schwaben Augsburg... usw.
Also habe ich mal wieder einen Videobericht erstellt, damit gibt es auch keine Komma oder sonstigen "Fähler"
hier nun Spielzenen und Höhepunkte der ersten Halbzeit



Die 2. Halbzeit
Der Ausgleich, mal gleich zu Spielbeginn das 1:1 (48.) durch Alexander Schaller [TSV Schwaben Augsburg ]
Aber davon ließen sich die Gastgeber nicht groß beeindrucken, denn nur 7 Min. später, in der 55. Min. brachte Dennis Gilg, nach einer Vorlage von Manuel Bader- "seinen TSV Haunstetten" wieder in Führung.
Chancen, die gab es auf beiden Seiten...
In der 84. Min. dann der Ausgleich-und gleichzeitig der Endstand dieses Lokalderbys durch Dominik Sandner.
Man kann sagen; es war ein gutes und faires Spiel, nur zwei gelbe Karten.
Und die Punke wurden gerecht verteilt.




(Text & Video: dimo-media)

Erstellt am: 02.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Saisonende mit Heimspiel

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Handballer erwarten Erlangen – Frauen müssen nach Holzheim

(hv). Die letzte Aufgabe der Saison 2013/14 beschert den Bayernliga-Handballern des TSV Haunstetten ein Heimspiel: am Samstagabend um 20 Uhr empfangen die Rot-Weißen die Bundesliga-Reserve des TSV Haunstetten und können mit einem Sieg den ausgezeichneten 3.Abschlußrang sichern. Für die Drittliga-Frauen stellt sich in der Auswärtspartie beim TV Holzheim (17 Uhr) weiterhin die Aufgabe die Chancen auf ein Endspiel gegen Herrenberg am kommenden Wochenende zu wahren.

Dass die Herrenberger zu Hause gegen Gröbenzell die Punkte liegen lassen, sieht man beim TSV allerdings als sehr unwahrscheinlich an: „Diese Gelegenheit lassen sie sich nicht mehr nehmen,“ ist sich Haunstettens Coach Vornehm im Vorfeld sicher. „Aber wir werden uns hüten nicht das Möglichste getan zu haben.“ Gerade weil die Holzheimer noch im Abstiegsstrudel verstrickt sind, erwartet man im Göppinger Stadtteil heftige Gegenwehr, und die Rot-Weißen sind gewarnt von der Vorrunde, als man sich lange Zeit erheblich schwer tat und erst in der Schlussphase die Entscheidung erzwingen konnte.

Noch einmal Druck aufbauen heißt es für Männer-Coach Udo Mesch vor der Auseinandersetzung mit den Erlangern: „Wir wollen den 3.Platz und die bis dato beste Bayernligaplatzierung in unserer siebenjährigen Geschichte,“ gibt er die Marschroute aus. Die Franken sind mit ihren 24 Zählern praktisch gerettet, gelten jedoch stets als unberechenbarer Gegner, zumal man nicht weiß, wer aus dem Zweitliga-Team zum Einsatz kommt. Für Spielgestalter Max Schnitzlein ist die Sache klar: „Wenn wir unsere Normalform bringen, können wir jedes Spiel für uns entscheiden. Wenn nicht, geht es genauso andersrum.“


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 02.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Impressionen der Maifeier 2014



(Der "Laubentanz" des Heimat- und Volkstrachtenverein unter Leitung Werner Bley gehörte zu den Höhepunkten der Maifeier 2014)

Am gestrigen 1. Mai fand die traditionelle Maifeier - organisiert von der Arbeitsgemeinschaft Haunstetter Vereine und Organisationen unter der Leitung von Jutta Goßner - statt.

Bereits um 8:00 Uhr trafen sich die Verantwortlichen auf dem Bremhof um den Aufbau und Ablauf zu besprechen. Da es in der Früh noch nicht sicher war, ob das Wetter schön sein würde, beschloss man so aufzubauen, daß bei einem Regenschauer alle Gäste im Stadl weiterfeiern könnten.



(Jutta Goßner, Vorsitzende der ARGE begrüßte die Gäste am Maibaum)

Pünktlich dann um 13:15 Uhr machte sich der Festzug aus Fahnenabordnungen, angeführt vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten auf den Weg zum Maibaum am Georg-Käß-Platz. Jutta Goßner begrüßte dort die zahlreichen Gäste, darunter Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und zahlreiche Stadträte wie auch Altstadträte.



(Musikalisch umrahmte die Akkordeongruppe Haunstetten die Feierlichkeiten am Maibaum)



(Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl begrüßte die Gäste in einer kurzen Ansprache)

Musikalisch wurden die Feierlichkeiten von der Akkordeongruppe Haunstetten, dem Chor "Heimatmelodie" und dem Spielmannszug umrahmt. Höhepunkt war der "Laubentanz" des Heimat- und Volkstrachtenvereins unter Leitung Werner Bley und der Plattler „Reit im Winkel“.

Im Anschluss ging es dann in den Bremhof, wo die Messerschmitt Siedlergemeinschaft unter Leitung von Josef Wurzler für die Bewirtung und die Band Sixpack-Sound für Stimmung sorgte.



(Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten)



(Plattler „Reit im Winkel“ aufgeführt vom Heimat- und Volkstrachtenverein)


Besonderer Dank galt auch dieses Jahr Andreas Brem und seiner Familie, die den Bremhof für die Feierlichkeiten zur Verfügung stellte.

Weitere Informationen zur ARGE finden Sie unter: www.arge-haunstetten.de

Erstellt am: 02.05.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

vorherige
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Neue Ausstellung i..
 ·· Haunstetter Wochen..
 ··
 ·· Gartenfest bei bes..
 ·· Thomas Maier im In..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2